zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Heimat- und Kulturverein Külsheim “Cullesheimer Kreis”
Aktuelles 2018
Spinnstube 04.01. Bilder zum Herunterladen Historischer Verein Wertheim Mitteilung des Historischen Vereins Wertheim Bronnbacher Kultouren 2018 Führungen mit unserem Vereinsmitglied Annemarie Heußlein im Kloster Bronnbach Personalie Nachwuchs beim Vorstandsmitglied Larissa Goldschmitt Fasching am 08.02. Bildauswahl Bilder zum Herunterladen  Sketsch mit Edith und Gero Der Vorspann zum Sketsch wurde versehentlich nicht aufgezeichnet 20.04.18 Besichtigung des Lichtermuseums in Walldürn-Wettersdorf Bilder zum Herunterladen 16.05.18 Besichtigung des Thermometermuseums Wertheim in Reicholzheim Bilder zum Herunterladen                         ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Vormerktermine 21.06.18 Jahreshauptversammlung  20.00 Uhr im Vereinshaus 29.06.18 Gartenführung in Bronnbach 07.07.18 Kulturfahrt nach Mainz 13.11.18 Vortrag im Alten Rathaus Die Heimatvertriebenen in Külsheim 26.03.19 Wo der Quark Klumpen und die Erdbeere Ananas heißt. Mundarten und Mundartforschung in Baden-Württemberg. Vortrag mit Ton- und Kartenbeispielen. Referent: Prof. Dr. Hubert Klausmann Eberhard Karls Universität Tübingen Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft Arbeitsstelle Sprache in Südwestdeutschland – Arno-Ruoff-Archiv
Ohne Licht gibt es kein Leben. Alle nach dem Lichte streben. Licht leuchtet in vieler Art, lichterloh und auch sehr zart. Der Heimat- und Kulturverein tauchte in das Licht hier ein. Das Museum ist sehr toll. Wir alle sind des Lobes voll.                                                          
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Bilder: W. Dietz
Aus der Homepage der Fa. Uebe anläßlich der Eröffnung des Thermometermuseums 2015 Als kleines Highlight wurde das Thermometermuseum am Firmenstandort eröffnet. Die Schaffung dieser Sammelstelle für wertvolle Ausstellungsstücke geht auf die Initiative von Gesellschafter Felix Uebe zurück. Genau genommen hat er damit ein Vorhaben seines bereits verstorbenen Vaters realisiert. Tatkräftige Unterstützung erhielt er von Hans-Hermann Fahrenkrog, der seine Erfahrung und eigene Sammelstücke mit einbrachte. Das Besondere an diesem Museum ist, dass es seine Besucher in eine Reise durch die Zeit versetzt. Alles begann im Jahr 1890, als Wilhelm Uebe die erste Thermometerfabrik gründete. Seine Idee war damals revolutionär: Die vollständige Verkapselung der Thermometer. Wie deren Entwicklung von Jahr zu Jahr aussah, vermittelt das Museum mit seinen vielzähligen Exponaten, bis es schließlich in der Moderne ankommt und das aktuelle Sortiment aufzeigt. Es ist eines der ganz wenigen Museen dieser Art weltweit. Originalwerkzeuge und -maschinen sind erhalten und können hier bestaunt werden.  
Das Thermometermuseum Wertheim befindet sich in den Kellerräumen des Thermometerherstellers Uebe in Wertheim-Reicholzheim. Es ist ein privates Museum. Der Sammler, Dr. Fahrenkrog, hat in vielen Jahren eine Fülle von Thermometern für die unterschiedlichsten Meßmethoden zusammengetragen und präsentiert sie bestens geordnet in Schaukästen. Wir waren beeindruckt.                                                         
Ein jeder Mensch krank oder g`sund misst Temperatur im Po und Mund. Gemessen wird auch anderswo nicht nur im Mund oder dem Po. Der Messgeräte gibt es viel. Sie zu seh`n war unser Ziel. Kompetent wurd`uns erklärt, was man nirgends sonst erfährt. Das Museum ist schon toll, wir alle sind des Lobes voll.                                                        
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Bilder: W. Dietz
Bilder: W. Dietz
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
vor dem Museum Führung im Museum mit Frau Berberich Erläuterung einzelner Sammlerobjekte Erläuterung einzelner Sammlerobjekte Erläuterung einzelner Sammlerobjekte Eintrag ins Gästebuch Abschluß im Gasthaus Schieser in Gottersdorf
Bilder: W. Dietz