zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Heimat- und Kulturverein Külsheim “Cullesheimer Kreis”
Külsheim
Berichte, Aufsätze, Beiträge, Prospekte, Gedichte u.a. mit direktem Bezug zu Külsheim werden hier ohne Anspruch auf Vollständigkeit aufgeführt. Viele interessante Beiträge zum Thema Külsheim sind auch in der Homepage von Otto Spengler in der Seite “Mein Külsheim im Badischen Frankenland” aufgeführt. Auch in den drei Jahrbüchern des Heimatvereins haben alle Artikel Bezug zu Külsheim.  
Külsheimer Chroniken siehe Seite Geschichte Aus Anlaß der 725 Jahre Stadtrecht Külsheim und des 20. Regionaltags in Külsheim: Vom Haufendorf zum Wirtschaftswunder Külsheimer Geschichte: Wandbilder im Alten Rathaus illustrieren Vergangenes. von Hans-Peter Wagner Külsheim im Wandel Bürgermeister Thomas Schreglmann blickt auf das vergangene Vierteljahrhundert zurück von Susanne Marinelli Gewerbepark Külsheim von Hans-Peter Wagner ------------------------------------------------------------- Külsheim, die Brunnenstadt, im Frankenland Beschreibung Külsheims älteren Datums. Quelle unbekannt Külsheim Die Stadt der Brunnen aus der FN vom 31.10.1947 Gedichte, Liedstrophe Gedicht zu Külsheim Datum und Autor unbekannt Badner Lied 5. Strophe auf Külsheim abgewandelt Bilder Alte Ansichten und Postkarten Die meisten Postkarten stammen aus der von Luitgard Riedl dem Heimatverein überlassenen Sammlung. “Die schönsten Ansichten von Külsheim” Foto und Verlag Alfred Dittmann, Uissigheim Broschüren über Külsheim 22 Jahre Stadt Külsheim 1957 - 1979 Herausgabedatum 1979 10 Jahre Stadtsanierung Herausgabedatum 1992 Örtliche Werbe- und Informationsprospekte Adressen und Telefonnummern 1926 Der erste Telefonbesitzer war ein Jude namens Max Brückheimer von Beruf Metzger. Sechs Juden hatten schon einen Telefonanschluss, was im Verhältnis zur Gesamtzahl der Telefonanschlüsse (24) erstaunlich ist. Das Telefon Nr. 2 teilten sich der Apotheker, Doktor und Tierarzt. Luftkurort Külsheim/Adressverzeichnis Auszug aus Adreßbuch für den Landkreis Tauberbischofsheim-Wertheim-Boxberg Ausgabe 1949 Külsheim Die Stadt der Brunnen Herausgabedatum: unbekannt jedenfalls noch vor der Gemeindereform Brunnenstadt Külsheim Herausgabedatum: unbekannt Külsheim Brunnenstadt im Madonnenländchen Herausgabedatum: unbekannt Külsheim in Tauberfranken auf der Höhe Herausgabedatum: unbekannt Külsheim Brunnenstadt im Madonnenländchen Herausgabedatum: unbekannt Külsheim Stadt der Brunnen Herausgabedatum: unbekannt In und um Külsheim herum Herausgabedatum: April 2000 Geschichte, Brunnen, Weinbau, Bildstöcke Herausgabedatum: März 2003 Mittelalterliches Spectaculum zu Cullesheym Herausgabedatum: unbekannt Altstadt- und Brunnentour Herausgabedatum 2017 Ursprünglich Wanderwelt Herausgabedatum 2017 Überörtliche Werbe- und Informationsprospekte Rundwanderungen im Taubertal Herausgeber: Tourismusverband Liebliches Taubertal Liebliches Taubertal erleben Herausgeber: Mediengruppe Main-Post 2016 Main-Tauber-Kreis ein Wegweiser Herausgeber: Landratsamt Main-Tauber-Kreis 2016 Urlaubsmagazin Taubertal Herausgeber: Tourismusverband Liebliches Taubertal 2016/17 Garnisonstadt Külsheim Am 06. Juli 1964 wurde Külsheim Garnisonstadt. Dies führte in Külsheim zu bedeutsamen Veränderungen in allen Bereichen des Gemeinwesens. Aus diesem Anlaß erschien ein 96 Seiten starkes Informationsbüchlein mit dem Titel “Brunnenstadt Külsheim, Garnison im Frankenland” Herausgabedatum: 1964 Nach über 50 Jahren ist an Bildern, Text, und Werbung erkennbar, welcher Wandel sich bis heute vollzogen hat. Inzwischen ist die Garnison Geschichte. Presseberichte zum Einzug der Soldaten in Külsheim Dein Standort Külsheim Herausgabedatum: Dez. 1980 30 Jahre Standort Külsheim Herausgabedatum: 1994 Katholische Kirche Külsheim Die St. Martinskirche in Külsheim Herausgabedatum: 1987 Die Vleugelsorgel in der Pfarrkirche St. Martin Külsheim Herausgabedatum: 1990  
So wird es regelmäßig zum Abschuß des politischen Frühschoppens am Großen Markt gesungen,  obwohl nach der Gebietsreform Külsheim dem Regierungsbezirk Nordwürttemberg/Stuttgart zugeordnet  wurde und das Land Baden nicht mehr existiert. Mit der Gründung des Landes Baden vor über 200 Jahren  hat sich ein badisches Nationalbewußtsein etabliert, das demnach bis heute bewahrt wird.
www.gratis-besucherzaehler.de