Vom Amorsbach zum Schloß
Mit   zunehmender   Steigung   verläuft   der   Weg   aufwärts   zwischen   bunten   Wiesen   vorbei   an   einem Kruzifix  mit einer Bank. Rechts    unten    am   Amorsbach    steht    die    alte    Ölmühle.    Links    gegenüber    einem    Wohnhaus    mit Ferienwohnung sieht man in einen ehem. Steinbruch im Plattensandstein. Eine    Wegkreuzung    bildet    den    Abschluß    des    kurzen    aber    steilen    Anstiegs.    Den    von    rechts kommenden Teerweg überquert man zu einem steil ansteigenden Teerweg gegenüber. Der   Geolog.-   naturkundliche   Wanderweg   biegt   hier   nach   rechts   auf   den   von   Külsheim   kommenden Teerweg ab. Nach   110   m   biegt   man   nach   rechts   in   einen      Wiesenweg   ein.   Vorbei   an   Streuobstwiesen   und   einer Feldhütte   geht   man   zu   einem   nach   links   abzweigenden   kurzen   aber   steil   ansteigenden   Grasweg. Er   überwindet   die   Rötquazitstufe   und   mündet   in   einen   hangparalellen   Grasweg,   in   den   man   nach rechts   einbiegt.   Diesem   Pfad   folgt   man   paralell   zur   Oberkante   der   Rötquarzitstufe   das   Schloß zwischen    Obstbäumen    im    Blick    bis    zu    einer    Brücke.    Den    Abschluß    der    Brücke    bildet    ein efeubewachsener   Torbogen,   hinter   dem   eine   kurze   Steintreppe   zum   einem   Weg   führt,   der   das Schloß umrundet und nach rechts zum Schloßgraben führt. Dort   hat   man   einen   schönen   Blick   auf   den   westlichen   Ortsteil   von   Külsheim   und   von   den   Resten eines Turmes auch auf die Altstadt direkt unterhalb des Schlosses. Im    Schloßgraben    fallen    Felsen    auf,    die    in    die    Mauer    einbezogen    sind    und    aus    dem    harten Rötquarzit bestehen. Dieser bildet auch das Fundament für das Schloß. Unter   einer   dreibogigen   Brücke   hindurch   erreicht   man   eine   Steintreppe   hinauf   zum   Schloßplatz,   wo der Wanderweg endet.
Einführung
vom Amorsbach zum Schloß
weiter zurück weiter zurück
1,2 km
Teufelsbrückle ehem.       Ölmühle Überfahren der Graphik mit dem Cursor zeigt die gesamte Strecke
Qualitätswanderweg LT6  Wasser  Wein  Weite
Herzlich Willkommen
Vom Amorsbach zum Schloß
Mit    zunehmender    Steigung    verläuft    der Weg    aufwärts    zwischen    bunten    Wiesen vorbei an einem Kruzifix  mit einer Bank. Rechts   unten   am Amorsbach   steht   die   alte Ölmühle.       Links       gegenüber       einem Wohnhaus   mit   Ferienwohnung   sieht   man in        einen        ehem.        Steinbruch        im Plattensandstein.
1,3 km
weiter zurück weiter zurück
Eine   Wegkreuzung   bildet   den   Abschluß   des   kurzen   aber steilen   Anstiegs.    Den    von    rechts    kommenden    Teerweg überquert    man    zu    einem    steil    ansteigenden    Teerweg gegenüber. Der   Geolog.-   naturkundliche   Wanderweg   biegt   hier   nach rechts auf den von Külsheim kommenden Teerweg ab. Nach   110   m   biegt   man   nach   rechts   in   einen      Wiesenweg ein.   Vorbei   an   Streuobstwiesen   und   einer   Feldhütte   geht man   zu   einem   nach   links   abzweigenden   kurzen   aber   steil ansteigenden   Grasweg.   Er   überwindet   die   Rötquazitstufe und   mündet   in   einen   hangparalellen   Grasweg,   in   den   man nach   rechts   einbiegt.   Diesem   Pfad   folgt   man   paralell   zur Oberkante     der     Rötquarzitstufe     das     Schloß     zwischen Obstbäumen   im   Blick   bis   zu   einer   Brücke.   Den   Abschluß der   Brücke   bildet   ein   efeubewachsener   Torbogen,   hinter dem   eine   kurze   Steintreppe   zum   einem   Weg   führt,   der   das Schloß    umrundet    und    nach    rechts    zum    Schloßgraben führt. Dort    hat    man    einen    schönen    Blick    auf    den    westlichen Ortsteil   von   Külsheim   und   von   den   Resten   eines   Turmes auch auf die Altstadt direkt unterhalb des Schlosses. Im    Schloßgraben    fallen    Felsen    auf,    die    in    die    Mauer einbezogen   sind   und   aus   dem   harten   Rötquarzit   bestehen. Dieser bildet auch das Fundament für das Schloß. Unter   einer   dreibogigen   Brücke   hindurch   erreicht   man   eine Steintreppe   hinauf   zum   Schloßplatz,   wo   der   Wanderweg endet.
Überfahren der Graphik mit dem Cursor zeigt die gesamte Strecke Teufelsbrückle ehem.  Ölmühlr
Qualitätswanderweg LT6  Wasser  Wein  Weite
internetanbieter-experte.de